bionator-bern.ch
kuhlmann-praxis.ch
Kieferorthopädie BIONATOR THERAPIE
Warum GANZHEITLICHE KIEFERORTHOPÄDIE mit der Bionator Methode
Myoarthropathie - Kiefergelenk Dysfunktion
Ablauf einer Behandlung
Häufige Fragen über die Kieferorthopädie
Kieferorthopädie Bionator Therapie
Kieferorthopädie Bionator Therapie

Für detaillierte Informationen über die speziellen Themen zum BIONATOR  klicken Sie bitte auf eine der Themen links auf dieser Seite.

Die erste kieferorthopädische Untersuchung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch und der Befundung.
Um sich ein umfassendes Bild der Situation machen zu können braucht es ein Gebissmodell, Übersichtsröntgen, Fotos und eine persönliche Befragung, wobei die Anwesenheit eines Elternteils erwünscht ist; je mehr Informationen umso besser. Eine ausführliche Diagnostik der Schlüssel zur Therapie.

In welchem Alter sollte man eine Fehlstellung abklären lassen?
Normalerweise werden die Kinder ab dem Kindergartenalter, vielerorts auch schon früher, von einem Zahnarzt untersucht. Krasse Fehlstellungen können auch dem Laien auffallen, wobei die Stellung im Milchgebiss wenig aussagt, wenn schlechte Gewohnheiten wie Lutschen damit verbunden sind. Das ideale Alter fällt mit dem vollständigen Durchbrechen der vier oberen und unteren Schneidezähne zusammen,
meist um das 8.Lebensjahr herum.

Vertrauen
Gegenseitiges Vertrauen scheint uns die wichtigste Voraussetzung zu sein, um eine Behandlung erfolgreich zu Ende zu führen. Es ist entscheidend ob die Einstellung zur Behandlung von Patient und Eltern positiv ist oder nicht. Im zweiten Fall ist der Misserfolg vorprogrammiert. Eine Behandlung ist in jedem Fall ein Belastung, die von der ganzen Familie getragen werden sollte. Es wird bewusst das Verantwortungsgefühl der Patienten angesprochen. Sie sind, auch wenn noch so jung, unsere ersten Ansprechpartner(innen). Es geht ja schliesslich um ihre Zähne. Probleme sollen direkt besprochen werden könne. Falls notwendig, wird ein klärendes Gespräch im Familienkreis stattfinden.